Titel: Kershaw's Schraubstock für Hobelmaschinen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1853, Band 127, Nr. LXXXV. (S. 415–416)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj127/ar127085

LXXXV.  Kershaw's Schraubstock für Hobelmaschinen.

Aus dem Practical Mechanic's Journal, September 1852, S. 134.

Mit Abbildungen auf Tab. VI.

Fig. 5 stellt einen solchen Schraubstock mit eingeklemmtem Arbeitsstück in der Seitenansicht, Fig. 6 in der vorderen Ansicht dar. Das Eigenthümliche an diesem Apparat besteht in dem kreisrunden schwalbenschwanzförmigen |416| Ansatz an der Basis, vermöge dessen der Schraubstock nach Lösung der Stellschraube rings herum gedreht und unter jedem beliebigen Horizontalwinkel festgestellt werden kann, ohne daß es nöthig ist die Bolzen, welche die ganze Vorrichtung an die Unterlage befestigen, loszuschrauben. Es ist dieses für den Arbeiter eine große Annehmlichkeit, indem derselbe dadurch in den Stand gesetzt ist, sein Arbeitsstück leichter und schneller zu adjustiren.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: