Titel: Wasserdichte Zündholzmasse; nach Krutzler in Wien.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1853, Band 127/Miszelle 6 (S. 78)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj127/mi127mi01_6

Wasserdichte Zündholzmasse; nach Krutzler in Wien.

Einerseits schmilzt man in einem geeigneten Gefäß 6 Gran Kolophonium mit 4 Gran Terpenthinöl zusammen und erhitzt es bis zum Kochen; anderseits erwärmt man in einem Kolben 8 Unzen Wasser und 12 Gran Mennige, Zinkweiß u. dgl. und 1 Gran Phosphor bis zu 40 oder 50° R., und schüttelt das Ganze bis zum Erkalten tüchtig um, worauf man das Wasser abfiltrirt und die zurückbleibende feste Masse mit der obenerwähnten erkalteten Harzmasse innig vermengt. Das Ganze ist hinreichend um damit 500 Hölzchen, Wachskerzen oder Papierfidibus zu tunken. Soll diese Zündmasse noch mit einem Wohlgeruch versehen werden, so tauche man zuletzt noch die Hölzchen etc. in eine Auflösung irgend eines wohlriechenden Harzes – Benzoëharz etc., wovon 2 Unzen zur Lösung in 4 Unzen Weingeist von 40 Grad zu nehmen sind. (A. a. O.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: