Titel: Firniß mit kopalähnlichem Glanz; von Reinhard in Wien.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1853, Band 127/Miszelle 7 (S. 78)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj127/mi127mi01_7

Firniß mit kopalähnlichem Glanz; von Reinhard in Wien.

1/4 Pfd. Asphalt, 1/4 Pfd. Kesselbraun und 4 Loth weiß gebrannter Vitriol werden – in einen leinenen Lappen eingebunden – eine Stunde lang in 25 Pfd. siedendem Leinöl gelassen; hierauf setzt man eine Lauge aus 3 Maaß siedendem Wasser und 1/4 Pfd. Potasche hinzu und läßt es noch 1/2 Stunde lang sieden.

Die Läuterung des auf die erwähnte Art bereiteten Firnisses besteht darin, daß man zu jenen 25 Pfd. gekochten Leinöls 5 Pfd. gut geriebenes Schieferweiß setzt und das Ganze wieder 1/4 Stunde lang sieden läßt, wodurch die Farbe ohne Bleiglätte empfehlende Eigenschaften erhält. (A. a. O.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: