Titel: Das Schiff mit Ericsson's Warmluftmaschine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1853, Band 127/Miszelle 1 (S. 461)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj127/mi127mi06_1

Das Schiff mit Ericsson's Warmluftmaschine.

Der oceanische Dampfer „Washington“ kam am 18. März im Hafen von Bremen an; durch ihn erhielt man Nachricht über die Fahrt des Schiffes „Ericsson“ nach Alexandria am Podomac, welche gegen Sturm und hohe See ging, und für die neue Erfindung ein so günstiges Zeugniß ablegte, daß der Marinesecretär zu Washington beim Congreß den Antrag auf den Bau einer Kriegsfregatte ersten Rangs mit Ericsson-Maschinen stellen ließ. Ein Commandeur von der amerikanischen Kriegsflotte, Joshua Sands, machte jene Fahrt im Auftrag der Regierung mit, und erstattete über das Schiff mit dem neuen Motor einen durchaus zufriedenstellenden Bericht.

In seinem Vaterlande Schweden hat sich Ericsson für seinen Bruder, den Hydrotechniker Oberst Ericsson, seine Warmluftmaschine patentiren lassen. (Allgemeine Zeitung.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: