Titel: Metallplatten für Daguerre'sche Lichtbilder.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1853, Band 129/Miszelle 7 (S. 78–79)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj129/mi129mi01_7

Metallplatten für Daguerre'sche Lichtbilder.

Der Scientific American berichtet, daß Hr. Fr. Engelhard in New-York die Fabrikation der Daguerre'schen Platten sehr verbessert hat; anstatt als Unterlage eine Kupferplatte zu nehmen, bedient er sich einfach einer Zinkplatte, welche er auf galvanoplastischem Wege zuerst mit Kupfer und hernach mit Silber überzieht; die Platte wird hierauf nach dem gewöhnlichen Verfahren polirt. Außer der Ersparniß, welche die Anwendung des Zinks statt Kupfer gewährt, sollen die neuen Platten viel empfindlicher seyn und viel zartere Bilder geben. Schon vor längerer Zeit hat uns der Director der Fabrik versilberter Glaswaaren des Hrn. Power in Paris (rue de Penthièvre No. 34) viel einfachere und noch vollkommenere Daguerre'sche Platten gezeigt; dieselben hatten keine Unterlage von Zink, sondern waren bloß sehr dünne, auf galvanoplastischem |79| Wege dargestellte Kupferplatten, auf denen der Silberüberzug ebenfalls mittelst der Batterie und zwar mit vollkommenem Glanz hergestellt worden war. Derselbe Chemiker hat mit großem Vortheil die bisher angewandten ätherischen Oele, welche keine dauerhafte Versilberung des Glases erzeugten, aufgegeben, und die Versilberung des Glases mittelst der Batterie eingeführt. (Cosmos, revue encyclopédique, Juni 1853.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: