Titel: Fabrication künstlicher Elfenbein-Furnüre; von J. Munk.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1853, Band 129/Miszelle 10 (S. 239–240)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj129/mi129mi03_10
|240|

Fabrication künstlicher Elfenbein-Furnüre; von J. Munk.

Künstliche Elfenbein-Furnüre (die Elfenbein- und Knochen-Furnüre für eingelegte Arbeit vertretende gefärbte und ungefärbte Platten) werden fabricirt aus Geis- oder Schafknochen und aus Fahl- und Wildlederabfall.

Die Knochen werden mit Chlorkalk 10–14 Tage gebeizt, dann in reinem Wasser ausgewaschen und getrocknet. Ist dieses geschehen, so kommen sowohl die Knochen als der Fahl- und Wildlederabfall in einen Kessel und werden mit Dampf aufgelöst, so daß eine flüssige Masse gebildet wird. In diese Masse kommt auf 10 Pfd. ein Viertel Pfund Alaun und zwar über dem Feuer, damit sich der Alaun mit der Masse vereinigt; sodann werden die schaumigen Theile, welche sich oben ansetzen, abgeschöpft, bis die Masse ganz hell und rein ist. Wenn alles dieses geschehen, so werden der Masse, so lange sie noch lauwarm ist, die beliebigen Farben beigemischt, hiernach wird dieselbe durch ein reines Leinwandtuch geseiht und in die dazu erforderliche Form gegossen, in welcher sie stehen bleibt, bis sie gehörig erkaltet ist, so daß die gegossene Masse aus eine mit Leinwand überzogene Rahme gelegt werden kann, auf welcher sie in der Luft getrocknet wird.

Ist nun die Masse ganz trocken, so wird sie in reinem kaltem Alaunwasser 8–10 Stunden lang gebeizt, bis sie ihre gehörige Härte erhalten hat. Zu dieser Beize braucht man auf 1 Pfund Furnüre 1/2 Pfund Alaun.

Wird das Furnür aus der Beize genommen, so muß es mit frischem reinem Wasser abgewaschen und nochmals auf besagter Rahme getrocknet werden, alsdann ist das künstliche Elfenbein-Furnür fertig. (Württembergisches Gewerbeblatt, 1853, Nr. 18.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: