Titel: Ericsson's Erklärung über das calorische Schiff.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1853, Band 129/Miszelle 2 (S. 234–235)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj129/mi129mi03_2

Ericsson's Erklärung über das calorische Schiff.

Capitän Ericsson schrieb an die Redaction einer New-Yorker Zeitung einen Brief als Antwort auf die Anfrage: in welchem Zustand gegenwärtig das calorische Schiff sey, welche Ausbesserungen oder Zusätze an der Maschinerie desselben gemacht würden und wann dasselbe wieder in See zu stechen bereit seyn dürfte.

Ericsson sagt:

„Es freut mich, Ihnen versichern zu können, daß kein Grund besteht, die erfolgreiche Realisierung meiner wichtigen Unternehmung zu bezweifeln; die einzige Schwierigkeit welche sich bei der Maschinerie des calorischen Schiffes zeigte, ist, daß die Cylinderböden oder Heizer zu elastisch und nachgiebig sind, um luftdicht bleiben zu können, so daß man den vollen Druck nicht unterhalten konnte. Bei der Rückkehr des Schiffs vom Süden, vor zwei Monaten, hielt ich es für rathsam, diese Heizer, welche von Kesselblech gemacht sind, durch andere von Gußeisen zu ersetzen, indem letzteres Material sie von jeder gewünschten Dicke herzustellen gestattet. Da sich jedoch nur Eine Gießerei herbeilassen wollte, den Guß derselben zu unternehmen, was sechs bis acht Monate Zeit erfordert hätte, so entschloß ich mich zu einem andern Plan, wobei ich sicher eine größere Kraft und Geschwindigkeit erzielen werde. Die dazu erforderlichen Abänderungen der Maschinerie veranlassen aber eine sehr bedeutende Arbeit, und meine Freunde müssen sich daher eine kleine Geduldprobe gefallen |235| lassen. Ich will hiebei erinnern, daß der Kiel des calorischen Schiffs erst vor dreizehn Monaten gelegt wurde, und daß Dampfschiffe von gleicher Größe gewöhnlich achtzehn Monate zur Vollendung erfordern. Da die Abänderung einer patentirten Maschine vor ihrer vollständigen Ausführung nicht Gegenstand öffentlicher Discussion seyn kann, so werden Sie es natürlich finden, daß ich über das was gegenwärtig an der Maschinerie des calorischen Schiffs geschieht, nichts mittheile. Sobald die Arbeit fertig ist, werden die Eigenthümer dieses Schiffs die Redactionen der New-Yorker Zeitungen einladen, sich von dem Resultat des zweiten Stadiums in der Entwicklung des großen Motors zu überzeugen.“ (Mechanics' Magazine vom 11. Juni 1853.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: