Titel: Beitrag zur Kenntniß der durch Goldlösung auf organischen Stoffen hervorgebrachten rothen Farbe.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1853, Band 129/Miszelle 8 (S. 319)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj129/mi129mi04_8

Beitrag zur Kenntniß der durch Goldlösung auf organischen Stoffen hervorgebrachten rothen Farbe.

Wird eine kochende saure Goldlösung mit rahmfreier Milch versetzt, der ausgeschiedene Käse abcolirt und einige Zeit mit Wasser übergossen digerirt, so färbt sich die Flüssigkeit schön roth, wie Kobaltlösung, während der Käse gelblich bleibt; eingedampft hinterläßt die klare Flüssigkeit einen rothen, in Wasser, Kali und Ammoniak unlöslichen Rückstand, der sich in Salzsäure mit gelber, in Salpetersäure mit rother Farbe löst. Aus der primitiven wässerigen Lösung setzt sich mit der Zeit an den Glaswänden metallisches Gold ab.

Albert Ungerer, Chemiker in Pforzheim.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: