Titel: Verunreinigung der Korke mit Schwefelsäure; nach G. L. Ulex, Apotheker in Hamburg.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1853, Band 130/Miszelle 9 (S. 157)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj130/mi130mi02_9

Verunreinigung der Korke mit Schwefelsäure; nach G. L. Ulex, Apotheker in Hamburg.

Um Korken aus altem Korkholz das Ansehen solcher aus frischem zu geben, behandelt man dieselben im südlichen Frankreich mit sehr verdünnter Schwefelsäure (1 Säure auf 100 Wasser). Manche Weinküfer nun, welche die unappetitliche Gewohnheit haben, den Kork zu kauen, ehe sie ihn in den Flaschenhals zwängen, merken gar bald die Säure an dem Stumpfwerden der Zähne und an der Zerstörung der Lippen. Außerdem kann unter Umständen gar wohl die Schwefelsäure in Schwefelwasserstoff übergeführt werden. (Archiv der Pharmacie, Januar 1653, S. 14.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: