Titel: Anwendung der Ausgleichungsrechnung auf Maaßvergleichung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1853, Band 130/Miszelle 6 (S. 237–238)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj130/mi130mi03_6
|238|

Anwendung der Ausgleichungsrechnung auf Maaßvergleichung.

Paucker (Petersb. akadem. Bull. Bd. X S. 209) hat sehr ausführliche Ausgleichungsrechnungen zur Bestimmung des Verhältnisses der verschiedenen angenommenen Normalmaaße vorgenommen. Er geht davon aus, daß eine zuverlässige Fixirung der französischen Normalmaaßstäbe gar nicht existire und der mittlere Yard der messingenen Maaßröhre der astronomischen Gesellschaft zu London das einzige fest bestimmte wissenschaftliche Maaß sey. Er nennt diesen den astronomischen Yard, den 36sten Theil desselben einen astronomischen Zoll und denkt sich letzteren in 400,000 Theile getheilt. – Für die Ausdehnung der an den Maaßstäben vorkommenden Metalle durch die Wärme hat er, um nicht nur die Fehler der Beobachtung, sondern auch die constanten Fehler der Methoden auszugleichen, aus zahlreichen Beobachtungen folgende Mittelwerthe berechnet, gültig für 10° C.:

Eisen 25 Bestimmungen 0,00011612 Mittlerer Fehler 0,000001059
Messing 17 0,00018715 0,000001203
Platin 5 0,00009142 0,000003042

Verglichen mit dem astronomischen Yard findet Paucker die folgenden Werthe für eine Anzahl anderer Normalmaaße:

Astronomischer Yard 36,0000000 astronom. Zoll
Dänischer Yard 35,9997289
Russischer Yard 36,0000478
Englischer Reichs-Yard 35,9995725
Englischer Strichmeter nach Kater31) 39,3691295
„ „ nach Baily 39,3689658
Französischer Strichmeter nach Kater 39,3698220
„ „ nach Baily 39,3696583
Englischer Flächenmeter nach Kater 39,3698463
„ „ nach Baily 39,3694035

(Jahresbericht für 1852 über die Fortschritte der reinen, pharmaceutischen und technischen Chemie, Physik etc., von J. Liebig und H. Kopp. Gießen, 1853.)

|238|

Bei der Vergleichung der Meter mit dem Yard sind erstere bei 0°, das letztere bei 16 2/3° C. Temperatur angenommen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: