Titel: Ein Lederlack
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1853, Band 130/Miszelle 9 (S. 239)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj130/mi130mi03_9

Ein Lederlack

kommt in schmalen länglichen Gläschen mit blauer Etikette und der Bezeichnung vernis pour chaussures perfectioné par Bernard von Frankreich aus in den Handel.

In dem Fläschchen, welches mit starkem Staniol und Kork verschlossen ist, befindet sich eine dunkelblaue, schwach ins Violette ziehende Flüssigkeit von dicklicher, syrupartiger Consistenz im Gewicht von 4 Loth.

Nach den verschiedenen Versuchen, die damit von Hrn. Ober-Apotheker Karl in Würzburg angestellt worden, ergab sich die Zusammensetzung dieses sogenannten Firnisses aus einer ziemlich concentrirten Abkochung von Campecheholz (Blauspäne), worin Zucker und Gummi aufgelöst sind, nebst Zusatz von etwas Eisenvitriol und Weingeist.

Nimmt man 1 Loth Blauspäne, kocht solche mit 8 Loth gewöhnlichem Wasser auf die Hälfte ein und löst darin 1/2. Quentchen Zucker und 3 Quentchen arabisches Gummi auf, versetzt sodann diese Mischung mit einer Lösung von Eisenvitriol (sog. Kupferwasser) so lange, bis die vorher braunrothe Farbe der Abkochung in die Violettblaue Farbe übergegangen ist, und setzt etwas Weingeist hinzu, so erhält man diesen Firniß, der zum schnellen Anstreichen von Lederwerk, hauptsächlich zum Bestreichen von Schuhen und Stiefeln in Frankreich häufig Anwendung findet. Ein Anstrich damit ist in circa fünf Stunden, in der Wärme jedoch weit schneller trocken.

Was den Preis einer solchen Mischung anbelangt, so kann Jedermann aus der eben angegebenne Zusammensetzung ersehen, daß derselbe höchst unbedeutend ist, und man also besser thut, sich diesen sogenannten Firniß selbst zu bereiten, als solchen enorm theuer aus dem Nachbarlande zu beziehen. (Würzburger Wochenschrift, Nr. 33.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: