Titel: Reagens zur Untersuchung des Kaffees auf Verfälschung mit Cichorie.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1853, Band 130/Miszelle 7 (S. 398–399)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj130/mi130mi05_7
|399|

Reagens zur Untersuchung des Kaffees auf Verfälschung mit Cichorie.

Der durch das Brennen der Cichorienwurzel entwickelte bräunlich gelbe Farbstoff wird aus dem Aufguß durch Eisenoxydsalze nicht niedergeschlagen und der Aufguß behält seine Farbe, während der braune Farbstoff des gebrannten Kaffees durch schwefelsaures Eisenoxyd blattgrün gefärbt und theilweise in braungrünen Flocken niedergeschlagen wird. Bei einem gemischten Aufguß behält die über dem, durch einige Tropfen Eisenoxydsalz erzeugten Niederschlag stehen bleibende Flüssigkeit nach Maaßgabe des Cichorienzusatzes ihre bräunlich gelbe Farbe. Wenn man die so gefärbte Flüssigkeit mit Ammoniak schwach alkalisch macht, so setzt sich der Niederschlag schneller ab. J. L. Lassaigne. (Journal de Chimie médicale, Septbr. 1853, S. 565.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: