Titel: Richards' Gas-Röhren-Zangen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1854, Band 131, Nr. LXXI. (S. 266)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj131/ar131071

LXXI.  Richards' Gas-Röhren-Zangen.

Aus dem Mechanics' Magazine, 1853, Nr. 1575.

Mit einer Abbildung auf Tab. IV.

Dieses einfache, aber sinnreiche Werkzeug besitzt manche Vorzüge vor den älteren Zangen. Mit einem und demselben Werkzeuge kann man vier verschiedene Größen von Röhren fassen und vollkommen festhalten, ohne daß große Kraft angewendet zu werden braucht, was bei den älteren Zangen besonders dann der Fall ist, wenn sie abgenutzt sind und die Röhren in denselben sich drehen können. Bei den Richards'schen Zangen ist dieß nicht der Fall, da die Zange für verschiedene Größen der Röhren passend gemacht werden kann, indem man den einen Schenkel mittelst einer Schraubenmutter vor- und zurückschiebt, wie eine nähere Betrachtung von Fig. 6 zeigt. Diese verbesserte Zange greift sicher und man kann mit derselben die Gasröhren ohne Schwierigkeit ab- und zusammenschrauben, ohne daß Kraft verloren geht, indem die Zange auf dieselbe Weise wirkt wie ein gewöhnlicher Schraubenschlüssel.

Es ist dieses Werkzeug bei allen ähnlichen Arbeiten wie das Aus- und Ineinanderschrauben der Gasröhren sehr zu empfehlen, da es bis auf 3/4 Zoll verstellt werden kann. In vielen englischen Gaswerken wird es bereits mit Vortheil angewendet.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: