Titel: Sand- und andere poröse Steine fest und wasserdicht zu machen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1854, Band 131/Miszelle 5 (S. 80)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj131/mi131mi01_5

Sand- und andere poröse Steine fest und wasserdicht zu machen.

Um Sandsteine und andere weiche Steingattungen, Ziegel u.s.w., gegen die Einflüsse der Atmosphäre zu schützen, setzt man dieselben einer Hitze von 160° R. aus, taucht sie dann in Steinkohlentheer, welcher eine Hitze von 160° R. haben muß, und läßt sie 8 Stunden darin liegen. Durch dieses Verfahren erhält man eine so feste Masse, daß man sie mit dem Hammer kaum zerschlagen kann. Bei Mauer- und Dachziegeln braucht diese Eintauchung nur 4 Stunden in Steinkohlentheer stattzufinden, welcher eine Hitze von 90° R. erlangt hat. (Förster's Bauzeitung, 1853, S. 35.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: