Titel: Gaspuddel-Betrieb zu Ilsenburg.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1854, Band 131/Miszelle 2 (S. 152–153)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj131/mi131mi02_2
|153|

Gaspuddel-Betrieb zu Ilsenburg.

Seit mehreren Monaten ist in dieser trefflichen Hütte (bei Suhl) ein Gaspuddelofen nach der von Hrn. Thoma (polytechn. Journal, 1851, Bd. CXX S. 272) angegebenen Einrichtung im Betriebe. Zur Gaserzeugung verwendet man Holz, Torf, Holzkohlen und hauptsächlich Tannäpfel oder Tannzapfen, welche aus den benachbarten Nadelwaldungen zu sehr billigen Preisen und in großer Menge zu beschaffen sind. Dieses in allen Nadelholzwaldungen so häufige Material ist zur Erzeugung brennbarer Gase sehr geeignet und der Betrieb des Gasgenerators hat dabei gar keine Schwierigkeiten. Man hat in Ilsenburg bereits sehr vortheilhafte Resultate erlangt, und es ist dieses Verfahren daher allen solchen Hütten zu empfehlen, die sich Tannzapfen leicht verschaffen können.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: