Titel: Positive Lichtbilder auf emaillirtem Glas.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1854, Band 131/Miszelle 10 (S. 467)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj131/mi131mi06_10

Positive Lichtbilder auf emaillirtem Glas.

Hr. Millet hat der französischen Akademie der Wissenschaften solche Lichtbilder übergeben, welche wahrhaft schon und effectvoll sind, es sind im Grunde negative Bilder auf Collodium, welche direct in positive verwandelt wurden, nach dem Verfahren des Hrn. Martin (beschrieben im polytechn. Journal Bd. CXXV S. 119). Hr. Millet überzieht sie dann mit seinem Email, wodurch sie einen größern Glanz erhalten. Er sagt: „ich überziehe das nach den bekannten Methoden dargestellte Bild mit einem klaren und durchsichtigen Email, wodurch dasselbe unveränderlich gemacht wird; man kann das Bild dann wie ein Gemälde aus Porzellan waschen und reiben; das durchsichtige Email gestattet es ohne Glas einzurahmen.“ (Cosmos, Revue encyclopédique, März 1854, S. 261.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: