Titel: Wohlfeiler Kitt für Wasserleitungsröhren, von Hrn. Chatigner zu Paris (patentirt in Frankreich am 8. März 1854).
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1855, Band 136/Miszelle 9 (S. 399)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj136/mi136mi05_9

Wohlfeiler Kitt für Wasserleitungsröhren, von Hrn. Chatigner zu Paris (patentirt in Frankreich am 8. März 1854).

Die Wichtigkeit eines völlig dichten Verschlusses an den Fugen der Röhrenleitungen für Dampf, Wasser, Gas etc. ist allgemein bekannt. Die Substanzen, welche man in diesen verschiedenen Fällen anwendet, besonders bei Dampfleitungen, müssen eben sowohl der Hitze als der Nässe widerstehen. Man bedient sich verschiedener Kitte, worunter der aus Mennige und Leinöl bereitete gegenwärtig am meisten gebraucht wird.

Chatigner ist es nun gelungen, einen sehr geschmeidigen Kitt zusammenzusetzen, welcher, der feuchten oder trockenen Wärme ausgesetzt, eine außerordentliche Härte und Festigkeit annimmt, indem er zugleich die Fugen vollkommen verstopft. Dieser durch die Erfahrung bewährte Kitt dichtet besser und dauerhafter als der Mennigkitt, und ist daneben viel (beinahe um die Hälfte) wohlfeiler. Seine Zusammensetzung ist folgende:

Man nimmt gleiche Gewichte von

gebranntem Kalk,

Roman-Cement,

Töpferthon und

Ziegelthon (Lehm).

Diese vorläufig getrockneten Materialien werden sorgfältig gemahlen und gesiebt, dann aufs Vollständigste vermengt, endlich mit Leinöl (besser ohne Zweifel Leinölfirniß) so viel als nöthig (ungefähr 1 Pfd. auf 6 Pfd. Kitt) angeknetet.

Wenn der Kitt zur Verbindung von Wasserleitungsröhren dienen soll, zieht der Erfinder vor, ein größeres Verhältniß Roman-Cement anzuwenden) die Masse widersteht dann besser der Einwirkung des Wassers. (Aus Armengaud's Génie industriel, Juni 1854, durch die Mittheilungen des hannoverschen Gewerbevereins, 1855, Heft 2.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: