Titel: Woodcock's rauchverzehrender Dampfkessel-Ofen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1855, Band 137, Nr. X. (S. 27–28)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj137/ar137010

X. Rauchverzehrender Dampfkessel-Ofen von William Woodcock zu London; patentirt am 25. August 1854.

Aus dem Repertory of Patent-Inventions, Juni 1855, S. 481.

Mit Abbildungen auf Tab. I.

Der Zweck der Erfindung ist, so viel als möglich das Niederstrahlen der Hitze von der untern Seite des Ofenrostes in den Aschenraum zu verhüten.3) Um dieß zu bewirken, befestige ich eine Reihe langer, schmaler und dünner Eisenplatten in geeigneter Entfernung von einander und von der untern Seite der Roststangen, so daß sie wie Jalousien eine Neigung von 45° zum Horizont in ihrer Breitenrichtung haben. Unter gewissen Umständen bringe ich unter dieser Reihe eine zweite ähnliche an, deren Platten unter gleichem Winkel geneigt sind, aber in der entgegengesetzten Richtung.

Fig. 13 ist der Längendurchschnitt und Fig. 14 der Querdurchschnitt eines Kesselofens mit diesem Zusatz, a, a sind die Roststangen; b ist der Aschenraum. c, c ist eine Reihe langer, schmaler und dünner Eisenplatten, welche in der Längenrichtung des Aschenraumes, aber in geeigneter Lage neben einander befestigt sind, damit sie die vom Ofenrost hinabstrahlende Wärme auffangen; sie können auch in solcher Entfernung von einander angeordnet werden, daß die zwischen den Roststäben durchfallende Asche zwischen den schmalen Platten durchfallen kann. Nöthigenfalls kann jede Platte beweglich gemacht werden, oder man kann die ganze Reibe in einem Rahmen anbringen, der sich an der Vorderseite herabsenken läßt, um Platz für das Stören mit dem Schürhaken zu gewinnen.

Bei den Oefen für Brauereien mache ich jede Platte an beiden Enden um ihre Achse beweglich, damit sie geschlossen werden können, wo dann nur wenig Luft zwischen ihnen durchziehen wird; oder ich regulire mittelst theilweisen Schließens derselben den Durchzug von Luft.

d, d ist eine zweite Reihe ähnlicher schmaler dünner Platten, unter denjenigen bei c, welche aber in entgegengesetzter Richtung geneigt sind.

|28|

Bei Anwendung solcher schmalen Platten in zwei Reihen, c und d, kann nur sehr wenig Wärme unter dieselben hinabgelangen, daher sie den Aschenraum und folglich auch die Heizkammer der Dampfmaschine kühler erhalten.

|27|

Wir verweisen auf die Erörterung dieses rauchverzehrenden Apparats in der Versammlung der Civilingenieure zu London im November v. J., mitgetheilt im polytechn. Journal Bd. CXXXV S. 161.

A. d. Red.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: