Titel: Brown's Vorrichtung zur Entfernung von Knoten etc. aus der Wolle.
Autor: Brown, William
Fundstelle: 1855, Band 137, Nr. XXIX. (S. 107)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj137/ar137029

XXIX. Vorrichtung zur Entfernung von Knoten und sonstigen fremdartigen Stoffen aus der zu verspinnenden Wolle, welche sich William Brown zu Bradford, am 10. Jan. 1854 patentiren ließ.

Aus dem London Journal of arts, April 1855, S. 200.

Mit Abbildungen auf Tab. II.

Diese Erfindung besteht in der Anwendung neben einander angeordneter dünner breiter Zähne a, a, Fig. 4, mit spitzigen Enden a¹, welche in rascher Aufeinanderfolge das Vließ oder Vorgespinnst durchdringen, und an den Gillstäben b oder auch an einer Walze angebracht sind.

Fig. 5 ist eine Abänderung in der Form der Zähne, deren Ende aus einer Spitze und einer Schulter a² besteht, welche dazu dient, die kurzen Fasern, Knoten u.s.w. zurückzuhalten, und zu verhindern daß sie wieder in die Höhe gehen und sich mit den längern Fasern vermischen. Fig. 6 stellt eine andere Form für Zähne dar, welche sich besonders zur Anbringung an Walzen eignen. Die Walzen c, c führen den Faserstoff zu, und die Walzen d, d ziehen ihn vorwärts. In Folge der raschen Bewegung; der Zähne a durch die Faser bleiben Knötchen und andere mit der Faser vermischte fremdartige Stoffe an den Spitzen der Zähne hängen, und werden auf der Oberfläche der Bürstenwalze e, womit die Zähne in Berührung kommen, abgesetzt.

Die von der Bürste nicht abgenommenen Substanzen bleiben auf der Oberfläche des Vließes und können dadurch entfernt werden, daß man letzteres durch eine Reihe feiner Hechelzähne leitet. Die zwischen den Hechelzähnen sich anhäufenden Knötchen u.s.w. werden aus freier Hand entfernt. Der Patentträger nimmt nicht weniger als 36 Hechelzähne auf den laufenden Zoll, und gibt der Maschine die Anordnung, daß die Geschwindigkeit der Zähne größer ist als die der Zuführwalzen, und die Geschwindigkeit der Zugwalzen größer als die der Zahnschienen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: