Titel: Constructionsverhältnisse.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1856, Band 140, Nr. XCV. (S. 410–412)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj140/ar140095

XCV. Constructionsverhältnisse nach ausgeführten Locomotiven.

Durch Vergleichung der Abmessungen von 18 verschiedenen neueren, in den ersten französischen und englischen Fabriken ausgeführten Locomotiven81) haben sich durchschnittlich die nachfolgenden Verhältnisse ergeben.

Es bedeutet:

d den Durchmesser eines Dampfcylinders,

O den Querschnitt eines Dampfcylinders,

F die totale Heizfläche des Kessels,

δ den Durchmesser einer Röhre des Kessels.

Der Dampfapparat.

Länge des Rostes = 0,114 √F
Breite des Rostes = 0,114 √F
Fläche des Rostes = 0,113 F
Höhe der untersten Heizröhre über dem Roste = 0,080 √F
Innerer Durchmesser der Röhren
Min.
gew.
= 0,037 Meter
= 0,045 „
Anzahl der Heizröhren = 0,0033 F/δ²
Länge der Röhren = 87 δ
Metalldicke einer Röhre = 0,002 Meter
Heizfläche sämmtlicher Röhren = 0,92 F
Summe der Querschnitte aller Röhren = 0,00269 F
Heizfläche der Feuerbüchse = 0,08 F
Totale Heizfläche des Kessels = F
Entfernung der Rückwand der Feuerbüchse von
der Rückwand der Umhüllung im Lichten

= 0,08 Meter
Entfernung der Seitenwände der Feuerbüchse von
den Seitenwänden der Umhüllung im Lichten

= 0,08 „
|411|
Entfernung der Bolzen, welche die Wände der Feuerbüchse
mit den Wänden der Umhüllung verbinden


= 0,12 Meter
Durchmesser dieser Bolzen = 0,02 „
Innerer Durchmesser des die Röhren umschließenden,
in der Regel cylindrischen Kessels

= 0,124√F
Länge dieses Kessels = 84 δ
Metalldicke der Wand dieses Kessels = 0,0013 √F
Blechdicke der äußeren Umhüllung der Feuerbüchse = 0,0014 √F
Blechdicke der Decke (Kupfer) der Feuerbüchse = 0,0014 √F
Blechdicke der Röhren an der Feuerbüchse = 0,0024 √F
Querschnitt der Oeffnung eines Sicherheitsventils = 0,0001 F

Die Pumpen.

Durchmesser des Kolbens einer Pumpe = 0,0128 √F
Kolbenhub = 0,12 Meter
Durchmesser einer Ventilöffnung = 0,0058 √F
Durchmesser der Saug- und Druckröhren = 0,0058 √F

Dampfzuleitung und Regulatr.

Größter Abschnitt der Regulatoröffnung = 0,00015 F
Innerer Durchmesser des Dampfzuleitungsrohres = 0,016 √F
Querschnitt dieses Rohres = 0,0002 F
Querschnitt der Röhren, durch welche der
Dampf nach der Dampfkammer strömt

= 0,0001 F

Blasrohr.

Querschnitt des Blasrohres = 0,0002 F
Querschnitt der Mündung des Blasrohres Maximum
Minimum
= 0,00017 F
= 0,0000273 F

Steuerung.

Voreilungswinkel = 30°
Lineares Voreilen des Schiebers = 0,013 d
Innere Ueberdeckung der Schieber = 0,012 d
Aeußere Ueberdeckung der Schieber = 0,065 d
|412|
Halbmesser der Steuerungsercenter

= 0,15 d
Einströmungsöffnung Verhältniß der Breite zur Höhe
Querschnitt
= 6,91
= 0,000132 F = 0,071 O
Ausströmungöffnung Verhältniß der Breite zur Höhe
Querschnitt
= 3,65
= 0,000237 F = 0,14 O
Schieber Länge
Breite
Fläche
= 0,03 √F = 0,63 d
= 0,04 √F = 0,82 d
= 0,0012 F = 0,59 O

Cylinder und Transmissionen.

Querschnitt eines Cylinders bei Locomotiven
mit zwei Cylindern

= 0,00136 F
Durchmesser eines Dampfcylinders d = 0,0416 √F
Länge des Kolbenschubes = 1,57 d
Länge einer Schubstange = 3,84 d

(F. Redtenbacher, Gesetze des Locomotivbaues S. 324.)

|410|

Nach einer Tabelle in dem Werke: Guide du mécanicien constructeur et conducteur de machine, locomotives par Lechatelier, E. Flachat, J. Petiet et Polonceau.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: