Titel: Einfluß der Temperatur beim Schmelzen des Reichbleies auf die Vertheilung des Silbers.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1856, Band 140/Miszelle 3 (S. 74)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj140/mi140mi01_3

Einfluß der Temperatur beim Schmelzen des Reichbleies auf die Vertheilung des Silbers.

In diesem Betreff hat Hr. Franz Markus sorgfältige Untersuchungen angestellt und in der Oesterreichischen Zeitschrift für Berg- und Hüttenwesen, 1856. Nr. 13 mitgetheilt.

Aus Allem ergibt sich, daß die Vertheilung des Silbers im Reichbleie im Saigertiegel von der Temperatur des Bleies in selbem abhängt Diese ist wieder durch die beim Saigerprocesse selbst angewendete Wärmemenge bedingt, so wie von der Zeitdauer, während welcher das Blei im Tiegel bleibt.

Da unter so schwierigen Umständen zunächst der ganze Erfolg der weiteren Untersuchung von der Richtigkeit der Verjüngung abhängt, so wendet Hr. Markus nunmehr folgendes Verfahren an.

Von dem flüssigern Bleie im Saigertiegel wird beim Ausschöpfen aus jedem Löffel, abwechselnd oben, mitten und unten, eine kleine, immer gleiche Menge in einen Inguß gegossen. Diese Gußproben werden in einem Graphittiegel bei jener Temperatur, die nöthig ist, um alle Silberverbindungen gleichmäßig zu lösen, eingeschmolzen. Nach genügendem Mengen wird hievon mit einem kleinen mit Thon überzogenen Löffel eine Durchschnitts-Schöpfprobe genommen und der Rest des geschmolzenen Bleies auf der Granulirtafel zerkleinert. Die Schöpfprobe wird gewogen und ganz abgetrieben. Zur Controle wird außerdem von der Granulirprobe – nach Maaßgabe des Silberhaltes im Reichbleie – ein Quantum von 4 bis 20 Probircentnern eingewogen und ebenfalls abgetrieben. Die von beiden Proben erhaltenen und berechneten Körner sollen übereinstimmend genau den wirklichen Silbergehalt in 100 Pfunden angeben.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: