Titel: Ueber Zuckerproduction in den Vereinigten Staaten von Nordamerika.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1856, Band 141/Miszelle 10 (S. 79–80)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj141/mi141mi01_10

Ueber Zuckerproduction in den Vereinigten Staaten von Nordamerika.

Bekanntlich gibt der Zuckerahorn, Acer saccharinum, einen Saft, welcher gleich dem Safte aus Zuckerrohr und der Zuckerrübe krystallisirbaren Zucker enthält In den Vereinigten Staaten von Nordamerika wird aus dem Safte des Zuckerahorns Zucker im großen Maaßstabe erzeugt.

|80|

Die Production belief sich im Jahre 1811 im Staate Ohio auf 3,033,806, in Kentucky auf 2,471,647, in Ost-Tennessee auf 162,240, in Vermont auf 1,200,000 Pfd., in Summa auf 6,867,693 Pfd. Im Jahre 1840 betrug die Production in den Vereinigten Staaten dagegen schon 35,105,705 Pfd., 1850 endlich erreichte dieselbe nur die Höhe von 34,253,436 Pfd. = 311,395 Cntr. zu 110 Pfd.

Die Erzeugung von Zucker aus Zuckerrohr belief sich in den Vereinigten Staaten i. J. 1840 auf 119,995,104 Pfd.; 1850 dagegen auf 247,577,000 Pfund = 2,250,700 Cntr. zu 110 Pfd.; außerdem 12,700,896 Gallonen Melasse, d. i. nahe 50,800,000 preuß. Quart. Von letzter Zahl des gewonnenen Rohzuckers haben die Gegenden an den Ufern des Missisippi allein 226 Millionen Pfd. erzeugt, deßgleichen 12 Millionen Pfd. Melasse.

Sämmtlicher in den Vereinigten Staaten im Jahre 1853/54 gewonnener Rohr- und Ahorn-Rohzucker wird auf die Höhe von 545 Millionen Pfd. geschätzt, dessen Werth, das Pfd. zu 6 Cents angenommen, 32,700,000 Dollars beträgt; außerdem noch 14 Millionen Gallonen Melasse, im Werthe von 4,200,000 Dollars, Summa 36,900,000 Dollars. Von obiger Summe kommen auf Louisiana 495,156,000 Pfd., auf Texas 8,288,000 Pfd. Rohzucker aus Zuckerrohr. (Aus dem Report of the Commissioner of Patents for the year 1853, Washington 1854, durch die Verhandlungen des Vereins für Gewerbfleiß in Preußen, 1856, S. 80.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: