Titel: Ueber das Bronziren neu gegossener Gegenstände aus Bronze und Kupfer.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1856, Band 141/Miszelle 6 (S. 237)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj141/mi141mi03_6

Ueber das Bronziren neu gegossener Gegenstände aus Bronze und Kupfer.

Um solchen Gegenständen die helle Farbe und den Glanz zu benehmen, verfährt man auf folgende Weise: 1 1/2 Loth Salmiak und 1 1/2 Quentchen Sauerkleesalz (saures oralsaures Kali) werden in 1 Maaß Essig aufgelöst. Mit dieser Auflösung befeuchtet man eine weiche Bürste oder einen zusammengerollten Lappen von Leinwand, und reibt damit so lange das blanke Metall, bis die Stelle trocken geworden, welche Operation man so oft wiederholt, bis die Farbe der Bronze gehörig dunkel geworden. (A. a. O.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: