Titel: Ueber den Farbstoff der scharlachrothen Monarde.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1856, Band 141/Miszelle 6 (S. 465)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj141/mi141mi06_6

Ueber den Farbstoff der scharlachrothen Monarde.

In der Monarda didyma Linn. hat Hr. Belhomme einen dem Carminstoff ganz ähnlichen Farbstoff entdeckt, wodurch diese aus dem nördlichen Amerika zu uns gekommene, bei uns aber schon lange cultivirte Pflanze eine große industrielle Wichtigkeit erlangen kann. Wenn man die Blüthen dieser Pflanze, deren sie viele trägt, in Wasser taucht, so wird dieses sogleich von ihrem Farbstoff gesättigt; die entstandene Lösung wird durch Kalkwasser und auch durch essigsaures Blei violett, durch Salzsäure oder Schwefelsäure augenblicklich dunkelorangeroth, durch Kali goldgelb, durch Ammoniak braun, durch schwefelsaures Eisenoxydul braunroth, durch Barytwasser violett-carmesinroth gefärbt, durch schwefelsaure Thonerde etwas entfärbt etc. Dieses sind die charakteristischen Eigenschaften des Carminstoffs. Wenn man jene Lösung mit Alkohol kochen läßt, so setzt sie beim Erkalten Carminstoff als Niederschlag ab. Auf Seide ist dieser Farbstoff (wie vorgelegte Muster bewiesen) mit Vortheil anwendbar. (Comptes rendus, August 1856, Nr. 7)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: