Titel: [Nelson's mechanische Schmierbüchse für Zapfenlager.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1856, Band 142, Nr. LXXXV. (S. 401–402)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj142/ar142085

LXXXV.  Nelson's mechanische Schmierbüchse für Zapfenlager.

Aus dem Bulletin de la Société d'Encouragement, August 1856, S. 466.

Mit Abbildungen auf Tab. VI.

Diese in der Baumwollspinnerei von Dollfus-Mieg und Comp. zu Mülhausen (Elsaß) eingeführte Schmierbüchse ist in Fig. 5 in der Seitenansicht, in Fig. 6 im senkrechten Durchschnitte nach der gebrochenen Linie XYZ dargestellt. Das Oel, welches man durch die Oeffnung a in den Behälter A gießt, fließt durch den Canal b¹ in den Raum c herab, dessen Größe man mittelst der Schraube C verändern kann. Wenn nun der Hahn B eine halbe Umdrehung macht, so gelangt der Raum c mit dem Canal b in Communication, der Oeltropfen fällt in den Raum D und fließt durch die Röhre d auf das mit einem Loch e versehene Lager E. Demnach versieht der Behälter A bei jeder Umdrehung des Hahns B die Welle mit einem Oeltropfen, dessen Größe nach Belieben geändert werden kann. Der Hahn erhält seine Bewegung durch die Welle F, auf welcher mit ihrem Gewichte eine hölzerne Scheibe G liegt, deren Achse in einem um h drehbaren Träger H gelagert ist. Die Achse der Scheibe G enthält eine endlose Schraube K, welche in ein Rad L greift, und letzteres ist mit einer Spirale l versehen, welche das mit dem Hahn fest verbundene Rad M in Bewegung setzt.

Wenn nun die Welle F einen Durchmesser von 50 Millimeter hat und 144 Umdrehungen per Minute macht, so kommen 6075 Umdrehungen der Welle auf 1 Umdrehung des Hahns und es fallen demnach während 12 Stunden Arbeitszeit 17,06 Oeltropfen auf den Wellbaum. Verwendet man geläutertes Brennöl, so kann man das Gewicht eines Tropfens auf 0,12 Grm. reduciren; 17 Tropfen wiegen alsdann 2,04 Grm. – Ein |402| Mann verbraucht, um 160 Lager von gleichen Dimensionen gut zu schmieren, täglich 5 Kilogr. Oel, während die in Rede stehenden Schmierbüchsen nur 326 Gramme consumiren, was einer täglichen Ersparniß von 4,67 Kilogr. und in 300 Tagen einer Ersparniß von 1401 Kilogr. entspricht. Rechnet man den Preis des geläuterten Brennöls zu 300 Fr. per 100 Kilogr., so gibt dieses eine Ersparniß von 4203 Frcs. Eine solche Schmierbüchse kostet in England 9 Shilling, was für 160 Stück eine Ausgabe von nur 1800 Frcs. beträgt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: