Titel: Nash's Maschine zum Zwirnen der Seide.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1858, Band 148, Nr. VII. (S. 29)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj148/ar148007

VII. Maschine zum Zwirnen der Seide, von den HHrn. Néville-Nash und Comp. zu Turin.

Aus Armengaud's Génie industriel, Decbr. 1857, S. 289.

Mit einer Abbildung auf Tab. I.

Die Maschine, von welcher Fig. 35 einen Theil darstellt, dient zur Fabrication der Nähseide, und im Allgemeinen um jede Art des Zwirnens zu bewirken. Sie enthält eine gewisse Anzahl von Spulen d, welche auf Spindeln a stecken. Letztere sind mit Rollen f versehen, um welche Schnüre c' laufen, die ihre Bewegung von einer Trommel erhalten. Die Spulenspindeln werden durch die, an einer Traverse A angebrachten Supports a', a' in einer senkrechten Stellung erhalten und stehen unten in Pfannen, welche auf dem Balken B angebracht sind.

Die Fäden machen zuvörderst einen Umgang um die hölzerne Welle C, welche durch besondere Zahnräder den ersten, mehr oder weniger starken Grad des Zwirnens bewirkt; sie werden für dieses erste Aufwickeln durch die Schwänzchen d', d' geführt, alsdann, indem sie von der letzten Spule abwärts gehen, durch ein anderes Schwänzchen e von je drei Spulen einer tiefer liegenden b zugeführt; diese wird ebenfalls von der Welle bewegt, welche die Drehung der obern Spulen bewirkt. Das Zwirnen auf der Spule b ist minder stark als auf den Spulen d; die Transmissionsrollen der Spindeln d haben einen kleinern Durchmesser, als die der Vereinigungsspule b.

Die Spulen d werden auf den Scheiben durch Drähte erhalten, die in Ruthen in denselben angebracht sind. Diese Aufhalter haben auch den Zweck, das Heben der Spule durch die Centrifugalbewegung zu verhindern; sie sind ferner mit Spiralen versehen, welche einen constanten Zug erleichtern.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: