Titel: Pintus' Mußmaschine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1858, Band 148, Nr. XXXVI. (S. 154)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj148/ar148036

XXXVI. Mußmaschine, zur Verwandlung der Rüben, Kartoffeln, Turnips etc. in Muß behufs Anwendung der neuen englischen Viehfütterungsmethode; construirt von Isidor Pintus, Maschinenfabrikbesitzer zu Brandenburg a. d. Havel.

Mit Abbildungen auf Tab. II.

The pulping System nennt man ein seit Kurzem in England allgemein eingeführtes Viehfütterungssystem, welches im Wesentlichen darin besteht, den Thieren die Rüben, Kartoffeln etc. nicht mehr in Stücken, sondern in Mußform mit Häcksel gemengt und theilweise einer Gährung überlassen, vorzulegen; die Ersparniß an Futterkosten gegen die alte Methode beträgt nahe an 25 Procent.

Die Wurzeln werden auf eigenen Maschinen, deren es in England eine Anzahl verschiedener gibt, in Brei verwandelt, sammt dem ausfließenden Safte mit einem gleichen Volumen Häcksel innig gemengt, einer dreitägigen Gährung überlassen (welche ohne weiteres Zuthun von selbst eintritt) und danach verfüttert.

Im Januar d. J. wurde dieses System zuerst nach Deutschland übergeführt, und zwar durch die Maschinenfabrik Pintus und Comp. in Brandenburg, welche die in Fig. 10 abgebildete Mußmaschine construirt hat.

Dieselbe besteht aus dem Gestell B, auf welchem ein innen mit Blech ausgeschlagener Trichter A und ein Lagerpaar befestigt ist, welches die Welle x trägt. Auf dieser Welle befindet sich ein Cylinder C, C von Eisenblech, welches auf zwei Gußkränze p, p aufgeschraubt und mit nierenförmig ausgestanzten Löchern z (Fig. 12 in natürlicher Größe abgebildet) versehen ist. Diese Löcher laufen in spiralförmigen Windungen um den Cylinder und sind mit hakenförmig gebogenen Stahlmessern besetzt, deren Schnittfläche sich nach unten hin verbreitet, um zugleich schneidend und schabend zu wirken.

Die Bewegung erfolgt durch die Kurbel y am Schwungrad D, D: m, n sind Befestigungen des Trichters A: v, w sind Abfallbleche.

Die kleinste Maschine (zu 25 Rthlr.) mit einer 12zölligen Trommelbreite liefert, durch einen Menschen betrieben, pro Stunde zwölf Scheffel Muß.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: