Titel: Fox's Verfahren zum Härten, Anlassen etc. des Stahldrahtes.
Autor: Fox, Samuel
Fundstelle: 1858, Band 148, Nr. LXI. (S. 287–288)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj148/ar148061

LXI. Verfahren zum Härten, Anlassen und Geraderichten des Stahldrahtes, von Samuel Fox zu Deepcar bei Sheffield.

Aus dem Repertory of Patent-Inventions, März 1858, S. 240.

Um nach diesem Verfahren, welches am 24. März 1857 in England patentirt wurde, Stahldraht zu härten und anzulassen, wird er, wenn er von der Drahtzieherei kommt, auf Haspel gelegt, die an einem Gestell angebracht sind, welches sich den Enden von zwei gußeisernen Platten gegenüber befindet, die einige Zoll breit, 4 bis 5 Fuß lang sind, auf einander liegen und durch Klammern zusammengehalten werden. In den beiden Platten sind sechs parallele Rinnen angebracht, welche auf einander passen und zwischen den Platten Durchgänge von solcher Weite bilden, daß der Draht frei hindurchgehen kann. Diese Platten werden quer durch einen Ofen gelegt, so daß beide Enden aus demselben hervorstehen. Der zu härtende Draht wird von den erwähnten Haspeln, durch die Rinnen in den Platten, nämlich durch jede ein Draht gezogen; er wird auf seinem Wege erhitzt und geht dann durch zwei andere, wie die ersten eingerichteten Platten, die aber, statt in einem Ofen, in einem Behälter angebracht sind, durch welchen fortwährend kaltes Wasser fließt, so daß diese Platten stets kalt erhalten werden. Der durchgezogene heiße Draht wird dadurch gehärtet. Dieses Härten kann man aber auch auf die Art bewirken, daß man den heißen Draht direct mit dem Wasser oder Oel in Berührung bringt und dadurch abschreckt; in diesem Falle wird der Draht |288| über kleine Rollen geleitet, welche am Boden des die Härtungsflüssigkeit enthaltenden Behälters angebracht sind.

Der so gehärtete Draht wird durch zwei andere, mit Rinnen versehene Platten gezogen, welche auf einen mäßigeren Temperaturgrad als die ersten Platten erhitzt sind, und auf diese Weise angelassen. Der Grad des Anlassens hängt von dem Hitzegrade der Platten, so wie von der Geschwindigkeit des Durchziehens ab. Nachdem der Proceß vollendet ist, wird der Draht auf Haspel aufgewickelt, deren Bewegung ihn durch die Platten zieht. Bei diesem Anlassen des Stahldrahts zwischen erhitzten Platten wird derselbe zugleich gerade gerichtet.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: