Titel: Composition zum Steifen und Appretiren des Garns und der Gewebe; von Fr. Crace Calvert in Manchester und Ch. Lowe in Halifax.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1858, Band 148/Miszelle 8 (S. 399)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj148/mi148mi05_8

Composition zum Steifen und Appretiren des Garns und der Gewebe; von Fr. Crace Calvert in Manchester und Ch. Lowe in Halifax.

Diese Composition (patentirt in England am 14. Juli 1857), welche als Surrogat des thierischen Leims dient, besteht für Barchent, wovon der Yard sieben Unzen wiegt, aus:

Wasser 600 Pfd.
Stärkegummi (Leiokom, Dextrin) 168
krystallisirtem schwefelsaurem Natron 168
Leinsamenschleim von 42 Pfd. Samen.

Um diese Appretur zu bereiten, kocht man zuerst den Leinsamen mit dem Wasser eine halbe Stunde lang, und schüttet dann das Ganze in ein hölzernes Faß, dessen Boden aus Drahtgewebe besteht; unter dieses Filter wird ein Gefäß gestellt, um den Schleim aufzunehmen, welchen man dann in den Kessel zurückgibt, um in demselben das Glaubersalz und Stärkegummi unter beständigem Umrühren aufzulösen (wobei man noch 1 Loth Zinkvitriol per Gallon Flüssigkeit zusetzen kann). Nachdem das Glaubersalz und Stärkegummi sich vollkommen aufgelöst haben, wird die Flüssigkeit noch einmal filtrirt und ist dann anwendbar. (London Journal of arts, Mai 1858, S. 287.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: