Titel: Neues Verfahren zum Reinigen der Oele.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1858, Band 149/Miszelle 8 (S. 80)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj149/mi149mi01_8

Neues Verfahren zum Reinigen der Oele.

Ein neues Reinigungsverfahren für die Oele (Brennöle), welches auf eine unvollständige Verseifung derselben begründet ist, liefert ausgezeichnete Produkte. Man behandelt das Oel mit so viel Aetzkali oder Aetznatron, daß dasselbe nur einige Procente des Oels zu verseifen vermag; dabei modificirt das Alkali die fremdartigen Substanzen und macht sie im Oel unauflöslich. Dieses ist nach dem Filtriren zum Brennen in Lampen geeignet; die verseiften Rückstände benutzt man zur Anfertigung weicher Seifen. – In la Villette bei Paris reinigt man das Oel mittelst Filtrirens durch eine entfärbende Schieferkohle. Barreswil. (Journal de Pharmacie et de Chimie, Juni 1858, S. 446.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: