Titel: Ueber Gold- und Silber-Gewinnung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1859, Band 151/Miszelle 3 (S. 462–463)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj151/mi151mi06_3

Ueber Gold- und Silber-Gewinnung.

Gold-Gewinnung. Die „Zeitung für das deutsche Bergwerks- und Hüttenwesen“ bringt in Nr. 6 einen wichtigen Aufsatz über die Gewinnung und Verwendung der Edelmetalle in den 10 Jahren 1848 bis 1657, aus welchem wir Nachfolgendes entlehnen. Es wurde an Gold gewonnen:

in Californien. Australien. Rußland. Sonstige Länder. Summe.
In Zollpfunden = 1/2 Kilogr.77)
1848 20,000 58,000 50,000 128,000
1849 75,000 54,000 50,000 179,000
1850 122,000 50,000 50,000 222,000
1851 170,000 20,000 51,000 50,000 291,000
1852 190,000 250,000 51,000 50,000 541,000
1853 200,000 205,000 37,000 50,000 492,000
1854 215,000 170,000 53,000 50,000 488,000
1855 210,000 200,000 49,000 50,000 509,000
1856 225,000 215,000 50,000 50,000 540,000
1857 225,000 180,000 50,000 50,000 505,000
–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
Summe 1,652,000 1,240,000 503,000 500,000 3,895,000
Im Mittel von den letzten 5 Jahren hatte man also:
215,000 194,000 47,800 50,000 506,800
|463|

Das Pfund Gold zu einem Werthe von 450 Thlr. berechnet, hat vorstehende Durchschnittssumme einen Werth von 228,060,000 Thalern.

Als „sonstige Golderzeugungsländer“ werden insbesondere Neu-Granada, Chili, Brasilien, die Vereinigten Staaten, Central-Afrika, die Sunda-Inseln und in Europa Oesterreich hervorgehoben.

Silber-Gewinnung. Ueber diese sagt der vorerwähnte Aufsatz: „Die gesammte Silberproduction der Erde wurde für die Jahre 1840 und 1850 auf Grund spezieller Untersuchungen veranschlagt“:

für das Jahr 1840 von Hrn. Birkmyre auf 1,450,000 Pfd. (Zollgewicht.)
„ „ 1840 „ „ Whitney 1,630,000 „ „
für das Jahr 1850 „ „ Birkmyre 1,950,000 „ „
„ „ 1850 „ „ Whitney 2,100,000 „ „

„Hr. Levasseur (La question de l'or. Paris 1858) nimmt an, daß die Silbergewinnung in Europa, welche im J 1848 sich auf 260,726 Pfd. belaufen habe, im J. 1856, in Folge einer ansehnlichen Steigerung der Production in England und Spanien, sich auf 320,774 Pfd. gestellt habe, während gleichzeitig die amerikanische Silberproduction von 1,402,140 Pfd. im J. 1848 auf 1,845,306 Pfd. im J. 1850 gestiegen sey und sich seitdem noch mehr gehoben habe. Im Durchschnitt der Jahre 1848 bis 1856 schätzt derselbe die jährliche gesammte Silberproduction auf 2,192,074 Pfd – Man wird der Wirklichkeit vermuthlich nahe kommen, wenn man die jährliche Silbergewinnung der letzten Zeit durchschnittlich auf etwas über 2 Mill Pfd. oder 60 Mill. Thaler schätzt, was also für den zehnjährigen Zeitraum (1848–1857) zusammen einen Betrag von 20 Mill. Pfd. Silber zum Werthe von 600 Mill. Thalern ergeben würde, gegen 3,895,000 Pfd. Gold zum Werthe von 1,752,750,000 Thlr.“ (Wochenschrift des schlesischen Vereins für Berg- und Hüttenwesen, 1859 Nr. 11.)

|462|

In den englischen Nachweisungen werden die Goldmengen in Unzen angegeben. 1 engl. Ounze (Troy-Gewicht) = 1,866 Loth oder 0,0622 Pfd. Zollgewicht.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: