Titel: Reparatur der Gasbrenner aus Speckstein, nach Dr. A. Bauer.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1859, Band 152/Miszelle 6 (S. 159)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj152/mi152mi02_6

Reparatur der Gasbrenner aus Speckstein, nach Dr. A. Bauer.

Es ereignet sich öfters, daß die Gasbrenner aus Speckstein, welche man gegenwärtig häufig in den Laboratorien verwendet, zerbrechen. Es gelingt aber mit einer concentrirten Losung von Wasserglas leicht sie wieder zu kitten, nur muß man beide aneinander zu klebende Stellen mit Wasserglas bestreichen, dann die Flächen gut aneinander drücken und den Brenner zum Trocknen hinstellen. Ist der Bruch nicht gerade unmittelbar an der Stelle, wo die Flamme brennt, so kann man ihn sogleich während er noch naß ist, anzünden, die erhöhte Temperatur trocknet ihn rasch und er ist nach dem Trocknen eben so fest, wie ehedem. (Chemisches Centralblatt, 1859, Nr. 15.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: