Titel: Behandlung von goldhaltigem Quarz nach Squire.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1859, Band 152/Miszelle 3 (S. 394)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj152/mi152mi05_3

Behandlung von goldhaltigem Quarz nach Squire.

Dieses Verfahren, das in England vielfältiges Aufsehen macht, besteht nach den Andeutungen, die darüber gegeben werden, im Wesentlichen in einer starken Erhitzung des Gesteins, wodurch nicht allein das Pochen desselben, sondern auch die Absonderung des Metalls durch Schlämmen wesentlich dadurch erleichtert wird, daß die metallischen Theilchen sich in Kügelchen zusammenziehen, die sich wegen ihres größeren Gewichtes leichter absetzen. Versuche, die in einer ziemlichen Ausdehnung angestellt wurden, haben ganz zufriedenstellende Resultate geliefert. (Mining Journal vom 5. Februar 1859, durch die schlesische Wochenschrift für Berg- und Hüttenwesen, Nr. 21.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: