Titel: Hart's Apparat zur Untersuchung von Kalksteinen etc.
Autor: Hart, Peter
Fundstelle: 1859, Band 153, Nr. XXXVI. (S. 148–149)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj153/ar153036

XXXVI. Abänderung des Apparates von Fresenius und Will zur Untersuchung von Kalksteinen etc.; von Peter Hart.

Aus der Chemical Gazette, 1859, Nr. 397.

Mit einer Abbildung.

Mein Apparat zur Bestimmung des Kohlensäuregehalts der Kalksteine ist in allen denjenigen Fällen zu empfehlen, wo die Schwefelsäure als Zersetzungsmittel des kohlensauren Salzes nicht angewendet werden kann. Bisher hat man zur Zersetzung des kohlensauren Kalks meistens Schwefelsäure angewendet; dabei schließt aber der gebildete unauflösliche schwefelsaure Kalk oft Theilchen des kohlensauren Kalks ein, wodurch die weitere Wirkung der Schwefelsäure auf dieselben verzögert oder ganz aufgehoben wird. Zur Vermeidung dieser Schwierigkeit wende ich in meinem Apparat Salzsäure als Zersetzungsmittel an.

Textabbildung Bd. 153, S. 148

Das ganze wird gewogen; man setzt den Heber in Gang, indem man an der im Halse des Fläschchens c steckenden Röhre saugt; nachdem genug Salzsäure übergegangen ist, wird die kleine Röhre am Fläschchen a wieder mit ihrem Wachspfropf geschlossen; die |149| Gasentbindung beginnt; ist mehr Salzsäure erforderlich, so entfernt man den Wachspfropf wieder; nachdem der Kalkstein aufgelöst ist, wird die Kohlensäure entweder ausgesaugt oder ausgeblasen, und der Apparat wieder gewogen.

Mittelst dieses Apparats könnte man auch den kohlensauren Baryt analysiren.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: