Titel: Ueber die chemischen Veränderungen, welche das Roheisen während des Puddelns erfährt; von Prof. Calvert und Dr. R. Johnson.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1859, Band 153/Miszelle 5 (S. 156–157)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj153/mi153mi02_5

Ueber die chemischen Veränderungen, welche das Roheisen während des Puddelns erfährt; von Prof. Calvert und Dr. R. Johnson.

Die Abhandlung der Genannten „über die chemischen Veränderungen, welche das Roheisen während seiner Umwandlung in Stabeisen erfährt“ (polytechn. Journal |157| Bd. CXLVI S. 121) hat den Oberbergingenieur Gruner in Saint-Etienne zu Gegenbemerkungen veranlaßt, welche wir im zweiten Januarheft (Bd. CLI S. 134) mitgetheilt haben. Bezüglich der letzteren erhielten wir von Hrn. Prof. Calvert folgende Zuschrift:

„In Ihrem zweiten Januarheft befinden sich einige Bemerkungen über eine frühere Arbeit von uns, die ich nicht ganz unberücksichtigt lassen mag, da sie leicht zu Irrthum führen können.

Die Zunahme des Kohlenstoffgehalts beim Schmelzen des Eisens erklärt sich einfach dadurch, daß man beim Puddeln von Eisen welches zum Drahtziehen bestimmt ist – was hier der Fall war – genöthigt wird, den mit kohlenstoffreichen Gasen angefüllten Ofen zu schließen, um die Temperatur so hoch wie möglich zu erhalten, wobei das Metall Kohlenstoff aufnimmt.

Jeder der das Aufschäumen und Kochen der geschmolzenen Eisenmasse genau beobachtet hat, wird zu der Meinung gelangen, daß dasselbe nicht von der Bildung von Kohlenoxyd herrühren kann, denn Kohlenoxyd wird erst gegen das Ende des Aufkochens entwickelt.

Ob die Erklärung die ich gegeben habe, die richtige sey oder nicht, mag dahin gestellt bleiben, jedenfalls rührt das Aufkochen von dem von mit angegebenen oder einem noch unbekannten Umstande her, und gewiß nicht von der Bildung von Kohlenoxyd.

Manchester, 6. Juli 1859.

F. Crace Calvert.“

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: