Titel: Statistisches über Hopfenproduction des Jahres 1858, namentlich im Königreich Bayern; mitgetheilt vom Professor Dr. Rudolph Wagner in Würzburg.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1859, Band 154/Miszelle 9 (S. 77–78)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj154/mi154mi01_9

Statistisches über Hopfenproduction des Jahres 1858, namentlich im Königreich Bayern; mitgetheilt vom Professor Dr. Rudolph Wagner in Würzburg.23)

Bayern: Spalt, Stadt 1,000 Cntr.
„ Land 8,500 „
Heideck und Kinding 2,000 „
Aisch- und Zenngrund 19,500 „
Hersbruck, Stadt 2,200 „
„ Land 8,000 „
Lauf und Umgegend 5,000 „
Altdorf, Stadt 2,200 „
„ Land 3,600 „
Heroldsberger und Umgegend 1,800 „
Bamberg und Forchheim 4,000 „
Wasserburg und div. kl. Plant. 2,500 „
Sulzbacher Rothrebe 300 „
Hollerdau 13,000 „ = 73,600 Cntr.
––––––––––
Böhmen: Saaz, Stadt 1,000 Cntr.
„ Land 10,000 „
Roth- u. Grünland (Auscha u. Dauba) 30,000 „ = 41,000 „
––––––––––
Baden: Schwetzingen 14,000 Cntr. = 14,000 „
Württemberg: Rothenburg
Aischhausen
Schwäb. Gmünd
6,000 „ = 6,000 „
Braunschweig und Altmark: 11,000 „ = 11,000 „
Preuß. Polen: 15,000 „ = 15,000 „
Elsaß und Lothringen: 16,000 „ = 16,000 „
Belgien: 20,000 „ = 20,000 „
England: 500,000 „
–––––––––––
696,600 Cntr.
|78|

Durchschnitts-Preise von 1858er Hopfen auf dem Münchener Hopfen-Markte.

Textabbildung Bd. 154, S. 78

Umsatz des Münchener Hopfenmarktes circa 5000 Cntr. im Betrage von 640,000 fl.

|77|

Man vergl. polytechn. Journal Bd. CXLIX S. 78.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: