Titel: Verbesserte Milchgefäße.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1859, Band 154/Miszelle 13 (S. 160)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj154/mi154mi02_13

Verbesserte Milchgefäße.

Wie überaus wichtig es sey, anstatt der gewöhnlichen hohen irdenen Milchgefäße ganz flache, gut verzinnte eiserne (blecherne) Gefäße zu haben, geht aus zwei in Nassau angestellten Versuchen hervor. Beim ersten dieser Versuche hat man 6 Maaß Milch in breite und 6 Maaß (von der nämlichen Milch) in gewöhnliche Gefäße gethan und aus den ersteren 29 1/2 Loth, aus den letzteren 24 3/4 Loth Butter gewonnen. Beim zweiten Versuche erhielt man aus 8 Maaß Milch in breiten Gefäßen 39 1/4 Loth, aus 8 Maaß in gewöhnlichen Gefäßen 33 1/2 Loth Butter. Es geht daraus hervor, daß man aus breiten (flachen) Gefäßen auf die Maaß 3/4 Loth Butter mehr gewinnt, als in den hohen Gefäßen. (Gall's praktische Mittheilungen.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: