Titel: Critchley's Verbesserungen an Dampfmaschinen-Kolben.
Autor: Critchley, H.
Bury, S. Elston zu
Fundstelle: 1860, Band 155, Nr. XLVI. (S. 162–163)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj155/ar155046

XLVI. Verbesserungen an Dampfmaschinen-Kolben, von H. Critchley und S. Elston zu Bury.

Aus dem London Journal of arts, October 1859, S. 216.

Mit einer Abbildung auf Tab. III.

Diese Verbesserungen (patentirt in England am 13. Januar 1859) beziehen sich hauptsächlich auf die Anordnung eines Systems kleiner Cylinder im Innern des Kolbens, sowie auf die eigenthümliche Construction der verschiedenen damit verbundenen Theile. Die ganze Unordnung hat den Zweck, die Vorrichtungen, welche einen gleichförmigen und beständigen Druck gegen die innere Wand des Dampfcylinders ausüben, von der Einwirkung des Dampfes abzuschließen.

Fig. 25 stellt einen demgemäß construirten Kolben mit abgenommenem Deckel im Grundrisse dar. a, a ist der Körper des Kolbens, an welchen die kleinen Cylinder b, b, b, b gegossen sind, die zur Aufnahme der Federn c dienen. Diese Federn sind mit Hülfe der Kolben d dergestalt in den Cylindern b eingeschlossen, daß sie gegen die Einwirkung des Dampfes vollkommen isolirt sind. Die Spindel f jedes der kleinen Kolben ist von einer Feder umgeben und ragt in den Cylinder b hinein, jedoch nur so weit, |163| daß für die Compression der Feder ein genügender Spielraum bleibt. Die Federn übertragen diesen Druck auf eine gleichförmige Weise mit Hülfe der Kolben d und ihrer keilförmigen Köpfe g auf die Liederungssegmente h.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: