Titel: Große Eisenstäbe als Material zu den Armstrong-Kanonen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1860, Band 157/Miszelle 2 (S. 151)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj157/mi157mi02_2

Große Eisenstäbe als Material zu den Armstrong-Kanonen.

In dem neuen Walzwerke zu Blaen-avon (Süd-Wales) arbeitet man fleißig für das brittische Artillerie-Departement an Material zu den Armstrong-Kanonen (deren Anfertigungsweise im polytechn. Journal Bd. CLVI S. 107 beschrieben ist). Man fertigt dort gegenwärtig eine große Anzahl von Eisenstäben von verschiedener, durchschnittlich aber circa 70 Fuß Länge und 22 Pfd. mittlerem Gewichte per laufenden Fuß. Es waren dafür ganz besondere Walzen einzulegen, indem die Stäbe bei 2 3/4 Zoll Dicke an dem einen Ende 7 7/8 Zoll und an dem anderen Ende 2 1/2 Zoll breit seyn müssen. Andere ebenfalls ungleich breite Stücke haben das enorme Gewicht von mehr als 200 Pfd. per laufenden Fuß. (Wochenschrift des schlesischen Vereins für Berg- und Hüttenwesen, 1860, Nr. 29.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: