Titel: Neue Methode zur Herstellung von Weberblättern.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1860, Band 157/Miszelle 2 (S. 234–235)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj157/mi157mi03_2
|235|

Neue Methode zur Herstellung von Weberblättern.

G. Dietrich in Berlin wendet bei Herstellung von Weberblättern eine neue und sehr einfache Methode an. Dieselbe besteht darin, daß die Zähne, nachdem sie von der Hand eingesetzt sind, mit Draht umflochten und mit einem Schlageisen zwischen dem Draht festgestemmt werden. Gegenüber der von unsern meisten Blättersetzern angewandten Methode, die Zähne mittelst Löthens zu befestigen, gewährt diese nun den Vortheil großer Elasticität des Blattes, wobei das Webmaterial weniger der Beschädigung ausgesetzt ist. An den so angefertigten Blättern ist zugleich eine Beschädigung sehr leicht zu verbessern.

Diese neue Methode des Blättersetzens kann in der Webschule zu Stuttgart von Jedermann in einigen Stunden erlernt werden. (Württembergisches Gewerbeblatt, 1860, Nr. 34.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: