Titel: Expandirbarer Dorn für die Drehbank.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1861, Band 159, Nr. IV. (S. 19)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj159/ar159004

IV. Expandirbarer Dorn für die Drehbank.

Mit Abbildungen auf Tab. I.

Hr. Ad. Hörmann, Assistent für mechanische Technologie an der polytechnischen Schule in Hannover, beschreibt in den „Mittheilungen des hannoverschen Gewerbevereins, 1860 S. 247“ einen Dorn, welcher zum Einspannen von kleineren Rädern, Rollen, Ringen, cylindrischen Hülsen etc. auf der Drehbank bestimmt ist, wenn dieselben auf ihrem Umfange abgedreht werden sollen.

Fig. 23 zeigt (in 1/3 der wirklichen Größe) die Seitenansicht dieses Dornes, Fig. 24 einen theilweisen Längendurchschnitt, Fig. 25 eine Endansicht und Fig. 26 einen Durchschnitt nach αβ.

Den Hauptkörper des Werkzeuges bildet der cylindrische Dorn a, a, der in der Mitte bei b conisch verdickt ist. In dem so gebildeten Kegel sind der Länge nach vier schwalbenschwanzförmige Nuthen ausgearbeitet, in denen sich vier entsprechend gestaltete Keile c verschieben lassen. Gegen die letzteren tritt der Rand der cylindrischen Hülse d und diese kann mit Hülfe der Schraubenmutter e fest dagegen gedrückt werden, so daß sich dieselben nach der Basis des Kegels zu verschieben und sich dadurch von einander entfernen. Ist nun das einzuspannende Arbeitsstück mit seiner Oeffnung über die Keile gebracht und werden dann dieselben verschoben, so klemmen sie sich an die innere Wand der Oeffnung und halten das Arbeitsstück fest. Es wird dadurch zugleich ein genaues Centriren des Arbeitsstückes bewirkt, so daß die ganze Arbeit des Einspannens verhältnißmäßig wenig Zeit und geringe Mühe erfordert. Der Dorn mit dem darauf befestigten Arbeitsstück wird dann zwischen die Spitzen der Drehbank eingespannt, zu welchem Zwecke seine Enden mit conischen Grübchen versehen sind. Die Abplattung f an dem einen Ende des Dornes dient zur Befestigung des Führers, der den Dorn bei der Umdrehung der Spindel mit herum nimmt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: