Titel: Clay's Verbesserungen in der Anfertigung der Kanonen.
Autor: Clay, William
Fundstelle: 1861, Band 159, Nr. LXX. (S. 255–256)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj159/ar159070

LXX. Verbesserungen in der Anfertigung der Kanonen, von William Clay, Eisen- und Stahlfabrikant zu Liverpool.

Aus dem Repertory of Patent-Inventions, December 1860, S. 471.

Der Hauptzweck dieser Erfindung (patentirt in England am 9. März 1860) besteht darin, die Anfertigung von Kanonen aus Schmiedeeisen, Stahl oder einer Kombination dieser Metalle zu erleichtern und die Fabricationskosten zu vermindern, zugleich aber die Festigkeit des Rohrs zu vergrößern. Der letztere Zweck wird dadurch erreicht, daß ich die Fasern des Stahls oder Eisens concentrisch oder spiralförmig, anstatt der Länge nach, wie dieses beim Walzen der Kanonen gegenwärtig gebräuchlich ist, rings um die Achse der Masse sich legen lasse. Dadurch wird die Festigkeit und seitliche Widerstandskraft des Rohrs vermehrt. Ich lasse nämlich mittelst eines geeigneten Mechanismus die Metallmasse um ihre eigene Achse rotiren, während sie in die erforderliche cylindrische oder conische Form gewalzt wird. Diese Rotation wird so lange fortgesetzt, bis das Stück die verlangte Gestalt angenommen hat. Der hiezu dienende Apparat hat mit der Maschine zur Anfertigung von Achsen Aehnlichkeit, welche ich mir am 7. März 1854 in England patentiren ließ.

Eine Modification des Apparates zum Walzen der Eisenmassen für den vorliegenden Zweck besteht in einer Combination von Walzen, zwischen denen der Eisenblock um seine eigene Achse rotirt und auf diese Weise die verlangte Umgestaltung erleidet.

|256|

Conische oder cylindrische, massive oder hohle Massen können auch zwischen flachen Platten oder conischen Flächen gewalzt werden, welche so angeordnet sind, daß sie im Querschnitt einen keilförmigen Raum darbieten. Dieser Fläche kann eine regelmäßig rotirende oder eine hin- und hergehende Bewegung ertheilt werden. Der nämliche Zweck läßt sich auch durch eine Combination von flachen Platten oder conischen Flächen mit einer oder mehreren Walzen erreichen. Zur Herstellung hohler Cylinder oder Kegel bediene ich mich geeigneter Kerne.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: