Titel: Neues Verfahren der Abscheidung des Silbers aus dem Bleiglanz.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1861, Band 159/Miszelle 3 (S. 156)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj159/mi159mi02_3

Neues Verfahren der Abscheidung des Silbers aus dem Bleiglanz.

Wenn Schwefelsilber mit Chlorblei geschmolzen wird, so findet eine Zersetzung in der Art statt, daß Schwefelblei und Chlorsilber entstehen. Schmilzt man daher Bleiglanz, welcher bekanntlich aus Schwefelblei und etwas Schwefelsilber besteht, mit Chlorblei, so wird das Silber dem Bleiglanz entzogen und durch Blei ersetzt. Hierin besteht das Princip des neuen Verfahrens, welches in folgender Art ausgeführt wird: Man vermischt den Bleiglanz mit 1 Proc. Chlorblei und 10 Proc. Kochsalz; sollte er sehr reich an Silber seyn, so macht man den Zusatz von Chlorblei größer. Die Mischung wird geschmolzen, wobei das entstandene Chlorsilber zusammen mit dem Kochsalz obenaufschwimmt und somit von dem entsilberten Bleiglanz, welcher sich unten ansammelt, abgeschöpft oder abgelassen werden kann. Die Mischung von Chlorsilber und Kochsalz wird nachher mit Kalk und Kohle verschmolzen oder überhaupt in geeigneter Manier so behandelt, daß das Silber und das in dem unzersetzt gebliebenen überschüssigen Chlorblei enthaltene Blei reducirt wird. Die so gewonnene Mischung von Silber und Blei wird nachher der Treibarbeit unterworfen, wobei das Silber zurückbleibt. (Chemical News, 1860, Nr. 47.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: