Titel: Schutz gußeiserner Röhren.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1861, Band 160/Miszelle 6 (S. 77–78)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj160/mi160mi01_6

Schutz gußeiserner Röhren.

Dieselben sollen, wenn sie in einen kalkreichen Boden gelegt, ungemein rasch durch Rost angegriffen werden. Man umgibt sie daher zweckmäßig mit einer Schicht fetten Thons. Dieser Vorschlag geht von einem Arbeiter in Paris aus, der von der Stadtbehörde dafür durch eine kleine lebenslängliche Pension belohnt worden ist. Für Paris, dessen Boden aus Gyps besteht und besonders reich an salpetersauren Salzen ist, mag |78| dieser Vorschlag von besonderer Wichtigkeit seyn. Beim kohlensauren Kalk kann eine derartige rasche Zerstörung des Eisens kaum anders erklärt werden, als daß auch er für die Salpeterbildung sehr geeignet ist. (Breslauer Gewerbeblatt, 1861, Nr. 6.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: