Titel: Hygroskopie des Bleioxydes.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1861, Band 160/Miszelle 9 (S. 78)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj160/mi160mi01_9

Hygroskopie des Bleioxydes.

Das Bleioxyd absorbirt in feuchter kohlensäurehaltiger Luft eine gewisse Menge Kohlensäure. Bei Versuchen, die Hr. Förster hierüber angestellt hat, erhielt er folgende Resultate:

Käufliche präparirte Bleiglätte verlor beim gelinden Glühen 10,103 Procent. Ein anderer Theil wurde in einer Glasröhre mit vorgelegtem Chlorcalciumrohr erhitzt; es wurden erhalten 7,070 Proc. Wasser, die Glätte enthielt demnach 2,033 Proc. Kohlensäure.

16 Grm. derselben Bleiglätte wurden nach gelindem Glühen unter eine Glocke mit feuchter Luft gebracht. Nach 216 Stunden (Temperatur 12°-16° C.) hatte sie um 9,006 Proc. zugenommen. Bei directer Bestimmung des aufgenommenen Wassers ergab sich 7,511 Proc. Wasser, demnach 1,459 Proc. Kohlensäure. (Journal für praktische Chemie, Bd. LXXXII S. 317.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: