Titel: Fixirung des Cyanins oder Chinolinblau auf Seide.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1861, Band 160/Miszelle 4 (S. 463–464)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj160/mi160mi06_4

Fixirung des Cyanins oder Chinolinblau auf Seide.

In das neue Programm der Mülhauser Industriegesellschaft wird folgende Preisaufgabe eingereiht werden.

Eine goldene Medaille und die Summe von 10,000 Franken werden durch das Haus J. J. Müller und Comp. in Basel dem Verfasser einer Abhandlung |464| angeboten, worin ein geeignetes Verfahren angegeben ist, um das Chinolinblau, das sogenannte Cyanin100), bei seiner Anwendung zum Färben und Drucken, hauptsächlich in der Seidenfärberei, hinreichend haltbar zu machen.

Die Farbe muß eben so haltbar seyn wie das Fuchsin und das Anilinviolett, insbesondere hinsichtlich des Einflusses der Luft und des Lichtes.

Durch das angegebene Verfahren darf die Farbe weder an Lebhaftigkeit, noch an Intensität verlieren, und die gegenwärtigen Gestehungskosten des Products dürfen höchstens um ein Drittel dadurch erhöht werden.

Falls die Aufgabe nicht vollständig gelöst wird, kann die Industriegesellschaft nach ihrem Ermessen den Preis auf eine goldene oder silberne Medaille reduciren.

Die Abhandlung und zugehörigen Proben müssen vor dem 15. Februar 1862 postfrei an den Präsidenten der Mülhauser Industriegesellschaft eingesendet werden. (Bulletin de la Société industrielle de Mulhouse, Mai 1861, t. XXXI p. 238.)

|464|

Man s. über dessen Darstellung Bd. CLIX S. 230 dieses Journals.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: