Titel: Ueber die Identität der zur Fabrication der künstlichen Perlen dienenden Substanz aus den Schuppen der Weißfische, mit Guanin; von Barreswil.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1861, Band 162/Miszelle 14 (S. 80)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj162/mi162mi01_14

Ueber die Identität der zur Fabrication der künstlichen Perlen dienenden Substanz aus den Schuppen der Weißfische, mit Guanin; von Barreswil.

Die Essenz aus den Schuppen der Weißfische, welche bei der Fabrication der künstlichen Perlen benutzt wird, enthält eine perlmutterglänzende Substanz, welche im reinen Zustande ein bestimmter ungemengter organischer Körper ist. Alle Eigenschaften dieses Körpers, und zwar seine Unlöslichkeit in Wasser, Ammoniak und Essigsäure, sein Verhalten in der Wärme, seine Löslichkeit in Schwefelsäure, Salpetersäure und Salzsäure, die Krystallisation der Salze aus dieser Lösung, die leichte Zersetzbarkeit der schwefelsauren Verbindung, die Entstehung eines gelben durch Kali roth werdenden Körpers beim Abdampfen der salpetersauren Lösung etc., sind dieselben, wie die des von Unger aus dem Guano dargestellten, mit dem Namen Guanin belegten Körpers. Nach den Versuchen, die Barreswil vergleichsweise mit der perlmutterglänzenden Substanz aus den Schuppen der Weißfische und mit Guanin angestellt hat, ist erstere in der That mit Guanin identisch. (Comptes rendus, t. LIII p. 246.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: