Titel: Ueber die Färbung der Gesteine, von Fournet.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1861, Band 162/Miszelle 9 (S. 238–239)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj162/mi162mi03_9

Ueber die Färbung der Gesteine, von Fournet.

Fournet hat Mittheilungen über die Färbung der Gesteine zu machen begonnen.44) Eine bituminöse Substanz ist nach ihm das Färbende in dem Feuerstein, gewissen Chalcedonen und Opalen. Am Berg Oum-Theboul bei La Calle in Algerien kommt zwischen dem oberen Sandstein und dem unteren Kalkstein ein mächtiges Lager von grauem Thon vor, welcher bei dem Brennen hellkaffeebraun wird; die als Caméléon organico-mineral bezeichnete färbende Substanz dieses Thons ist nach Fournet löslich in Säuren, in Wasser, Alkohol und Aether, verhält sich gegen die Säuren als Base und als Säure gegen die Alkalien, mit welchen sie wenig lösliche Verbindungen bildet; sie nimmt bei Einwirkung verschiedener Reagentien mannichfaltige Färbungen an, |239| welche zum Theil davon abhängen wie die Substanz von dem Gestein isolirt worden war; zwei Färbungen, bräunlich-orange und grüne, seyen namentlich beständig. (Jahresbericht für 1860 über die Fortschritte der Chemie, Physik, Mineralogie und Geologie, von Kopp und Will. Gießen 1861.)

|238|

Comptes rendus t. L p. 1175; t LI p. 39, 79, 112.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: