Titel: Ueber Förderseile aus Eisen- und Stahldraht.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1861, Band 162/Miszelle 2 (S. 446–447)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj162/mi162mi06_2
|447|

Ueber Förderseile aus Eisen- und Stahldraht.

Bandseile werden aus zusammengehefteten Seilen gefertigt und jedes Seil aus Litzen, welche meist aus 10 bis 12 spiralförmig um eine Hanfseele laufenden Drähten bestehen. 5 bis 6 Litzen geben durch Zusammendrehen ein Seil und 6 bis 8 solche nebeneinander liegende Rundseile werden durch Zusammenheften mit ausgeglühtem Draht (welcher niemals durch die Seile selbst, sondern nur zwischen ihnen hindurch gezogen wird) zu einem Bandseile verbunden. Bandseile aus der Fabrik den Harmegies, Dumont und Comp. zu Anzin aus bestem Holzkohleneisendraht sollen folgende Tragfähigkeit besitzen:

1500 2000 3000 4000 5000 Kil.
bei 6 8 9 10 13 Centim. Breite
und 14 16 20 21 22 Millim. Dicke
und 3 4 5 6 8 Kil. Gewicht

pro Meter, Rundseile aber sollen tragen

250 500 1000 2000 3000 Kil.
bei 13 15 18 25 33 Millim. Stärke
und 0,5 0,75 1,3 1,9 3,25 Kil. Gewicht

pro Meter. Dagegen trug ein Stahldrahtseil aus 18 Drähten von Nr. 15, mit Hanf umsponnen, 6800 Kil., ein Seil aus 36 Drähten von Nr. 13, 12000 Kil., ein flaches Seil aus Stahldraht, 109 Millim. breit, 25 Millim. dick, 72000 Kil. ohne zu reißen, während die Gewichte dieser Seile pro Meter resp. 3/4, 1 1/3, 7 1/4 Kilogramme betragen. (Berggeist, 1860, Nr. 94.)

In Nr. 97 des „Berggeist“ werden Angaben über die Fabricate verschiedener englischer Fabriken mitgetheilt, welche wir hier übergehen, um noch nachstehende Notizen über die Eisendrahtseile der Fabrik von Felten und Guilleaume in Cöln zu entlehnen.

Aeußerste Tragfähigkeit
Arbeitsbelastung
Umfang in rhein. Zoll
Gewicht in Pfund pro Fuß
180
10
2
5/6
273
18
3
1 5/16
462 Ctr.
30 „
4 „
2 1/2
runde Seile
Aeußerste Tragfähigkeit
Arbeitsbelastung
Breite in rhein Linien
Dicke „ „ „
504
25
38
6 1/2
720
30
42
7
840 Ctr.
40 „
47
8
flache Seile
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: