Titel: Gewinnung comprimirter Luft als Triebkraft.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1862, Band 163/Miszelle 6 (S. 78)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj163/mi163mi01_6

Gewinnung comprimirter Luft als Triebkraft.

Zu Genevilliers bei Paris befindet sich auf dem Dache einer Fabrik eine Windmühle angebracht, die eine Saug- und Compressionspumpe betreibt, durch welche Luft in starke Behälter hineingepreßt wird. Sobald sie auf 8–10 Atmosphären comprimirt ist, wird ein anderes Aufnahmegefäß angefügt. Auf diese Art werden 20 bis 30 Gefäße mit Luft gefüllt, die nun zum Betriebe kleiner Maschinen statt des Dampfes dienen können. Besonders kleine Dreh- und Schleifbänke, die zur Fabrication der sogenannten Pariser Artikel dienen, werden auf diese Art betrieben. (Wochenschrift des schlesischen Vereins für Berg- und Hüttenwesen, 1861, Nr. 52.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: